Noch’n Dessert: Christstollen-Parfait mit Glühwein-Kirschen

0saves

Stollenparfait

Nachtisch geht immer. Auch nach Gruß aus der Küche, Hochzeitssüppchen und Zander auf Gemüse kann ich nicht widerstehen, wenn mir jemand eine Dessertkarte unter die Nase hält – vor allem, wenn da noch “winterliche Dessertvariationen” drauf stehen. Mein Magen hat diese Entscheidung zwar später bereut, meine Zunge aber nicht: Was die Köchin vom Cafe Kamps da auftischte, war sehr lecker – Zimt-Schokomousse, Herrencreme und ein wahrhaft göttliches Christstollenparfait mit Glühweinkirschen. Letzteres ist meine Empfehlung fürs Weihnachtsmenü – bei uns kann ich das leider nicht servieren, da wir einen Abstinenzler am Tisch haben.

========== REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Christstollenparfait mit Gühweinkirschen
Kategorien: Dessert, Weihnachten
Menge: 8-10 Portionen

======================== FÜR DAS PARFAIT ========================
30 Gramm Zitronat
30 Gramm Orangeat
50 Gramm Rosinen
30 Gramm Gehackte Mandeln
30 ml Rum
100 ml Wasser
100 Gramm Zucker
1 Ei
3 Eigelb
20 ml Amaretto
1/2 Teel. Zimt
1/4 Teel. Kardamom
400 ml Sahne (steif geschlagen)

=================== FÜR DIE GLÜHWEINKIRSCHEN ===================
500 Gramm TK-Kirschen
400 ml Glühwein
Zucker nach Geschmack
Speisestärke zum Andicken

============================ QUELLE ============================
— Erfasst *RK* 11.12.2012 von — Gabriele Frankemölle

Die Trockenfrüchte sehr fein hacken (wichtig: sonst werden es später
harte Stücke im Parfait!) und über Nacht in dem Rum einweichen.

Das Wasser und den Zucker aufkochen und im offenen Topf etwa fünf
Minuten etwa auf die Hälfte einkochen lassen. Währenddessen das Ei
mit den Eigelb, Zimt, Karadmom und Amaretto mit dem Mixer sehr
schaumig schlagen. Den heißen Zuckersirup unter ständigem Schlagen
hinzu geben und alles (am besten über Eiswasser) kalt schlagen, bis
es weißschaumig und dick ist.

Die steifgeschlagene Sahne und die eingeweichten Trockenfrüchte
vorsichtig mit dem Spatel unterheben. Eine Kastenform mit
Plastikfolie auslegen, die Parfaitmasse hineingeben, glatt streichen
und über Nacht (oder mindestens sechs Stunden) frieren lassen.

Für die Glühweinkirschen die Kirschen im Glühwein aufkochen und etwa
fünf Minuten sanft köcheln lassen. Nach Geschmack mit weiterem
Zucker abschmecken und mit angerührter Stärke andicken. Erkaltet zum
Parfait servieren.

=====

Ein Kommentar zu “Noch’n Dessert: Christstollen-Parfait mit Glühwein-Kirschen

  • 24. Dezember 2012

    Sehr schönes Weihnachtsdessert!!
    Fröhliche Weihnachtstage und Grüße aus Stuttgart!
    Sibylle

Kommentarfunktion deaktiviert