Schweinefilet in Paprikarahm

0saves

Paprikafilet

Im Moment habe ich eine etwas unorganisierte Phase. Arbeit im Büro, Tapezierer im Haus, meterhohes Unkraut im Garten, Fertigstellung eines eBooks und Vorbereitungen für die Ankunft unseres Gastschülers stressen schon ziemlich. So habe ich oft meine Gedanken nicht genügend beieinander, um am Abend zuvor das Slowcooker-Gericht des nächsten Tages zu planen. Stattdessen überlege ich mir um halb vier, was es denn um halb fünf  (wenn bei uns alle von der Arbeit kommen) zu Essen geben könnte. Dieses Gericht hier war auch so ein Schnellschuss (40 Minuten von der Vorbereitung bis zum Servieren)  – aber ein sehr gelungener. Das Fleisch ist butterzart, die Sauce sehr würzig.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Schweinefilet in Paprikarahm
Kategorien: Backofen
Menge: 4 Portionen

1            Schweinefilet (ca. 500 g)
Pfeffer, Salz
6-8  Scheiben  Frühstücksspeck
6-8  Scheiben  Tomate
200        ml  Sahne
2      Essl. Ajvar (mild oder scharf, nach Geschmack)
25     Gramm  Tomatenmark
1     Prise  Zucker
6    Zweige  Thymian, frisch
optional: Saucenbinder hell

============================ QUELLE ============================
– Erfasst *RK* 20.07.2012 von
– Gabriele Frankemölle

Das Schweinefilet in Medaillons schneiden, diese salzen und pfeffern
und mit jeweils einer Speckscheibe umwickeln. In eine sehr leicht
gefettete Auflaufform setzen. Jeweils eine Tomatenscheibe obenauf
legen. Backofen auf 200 Grad vorheizen.

In einer Schüssel Sahne mit Ajvar und Tomatenmark verrühren, mit
Zucker und Thymian abschmecken. Sauce über das Fleisch gießen und
alles für etwa 30 Minuten in den Backofen schieben.

Sauce nach Wunsch mit etwas Saucenbinder andicken. Mit Kroketten und Salat servieren.

=====

Ein Kommentar zu “Schweinefilet in Paprikarahm

  • 21. Juli 2012

    Hallo Gabi,

    das sieht sehr lecker aus!
    Ich habe gerade viele Schweinefiletchen aus dem Angebot im Tiefkühler, da werde ich das bestimmt mal ausprobieren – danke für das Rezept!
    Esther

Kommentarfunktion deaktiviert