Sonntagsessen: Rinderrouladen mit getrockneten Tomaten

0saves

Rouladen mit getrockneten Tomaten

Ich bin kein großer Fan von Fernsehköchen. Auch Tim Mälzer halte ich tatsächlich eher für “Küchenbulle” als für “Küchengott”, aber er hat etwas nett-verschmitztes, wenn er sich (wieder einmal) dabei erwischt, allzu lässig mit Chilischoten umgegangen zu sein: “Ich lerne es nie!”  Chili kommt in diesem Mälzer-Rezept für mediterran gewürzte Rinderrouladen zwar nicht vor, ich fand es allerdings auf andere Art überwürzt: Mit dem vorgeschlagenen Teelöffel Fenchelsamen hätte das Gericht nach der langen Garzeit im Slowcooker vermutlich an Hustensaft erinnert – mit einigen Krümeln Fenchelsamen fand ich die Würze dagegen toll. Die Rouladen werden im Slowcooker butterzart, machen aber eine Menge Arbeit – wer einen großen 6,5-l-Slowcooker sein Eigen nennt, kann gleich die doppelte Menge zubereiten. Apropos Menge:  Wir sind keine ausgesprochenen Fleischesser, daher sechs Portionen – bei anderen Familien reicht es vermutlich nur für vier. Was Slowcooker-Nichtkenner oder -Neulinge vermutlich nicht glauben: Nach zehn Stunden im Crockpot  sind die Tomaten (siehe Foto) noch nicht einmal bis zur Unkenntlichkeit zerkocht!

Rinderrouladen mit getrockneten Tomaten (Crockpot-Rezept)

Ergibt: 6 Portionen

Rinderrouladen mit getrockneten Tomaten (Crockpot-Rezept)

Inspiriert von einem Rezept von Tim Mälzer: Mediterran gefüllte Rinderrouladen mit vielen Tomaten in der köstlichen Sauce - ein sehr leckeres Rezept für den Slowcooker.

Zutaten

  • 50 Gramm Pinienkerne
  • 75 Gramm getrocknete weiche Tomaten, eine Stunde in Wasser eingeweicht
  • 2 Knoblauchzehen
  • 7 Essl. Olivenöl
  • 3 sehr große Rinderrouladen, halbiert (oder 6 kleine)
  • 6 Scheiben Pancetta
  • Salz, Pfeffer
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1 groß. weiße Zwiebel, fein gehackt
  • 1 Prise Fenchelsamen
  • 250 Gramm Cherry-Datteltomaten
  • 3 Stiele Thymian
  • 100 ml Weißwein
  • 250 ml Gemüse- oder Rinderbrühe
  • 1/2 Kartoffel (ca. 100 g)
  • 5 Stiele glatte Petersilie
  • Optional: Mehlbutter zum Andicken

Zubereitung

  1. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, dann abkühlen lassen. Die eingeweichten getrockneten Tomaten gut abtropfen lassen und mit Knoblauch, der Hälfte der Pinienkerne und 3 Löffeln Olivenöl im Mixer zu einer noch leicht stückigen Paste verarbeiten.
  2. Rouladen nebeneinander legen und mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Mit der Tomatenpaste bestreichen, mit je einer Scheibe Pancetta und zwei Basilikumblättern belegen. Rouladen aufrollen und mit einem Zahnstocher zusammen stecken. Rouladen von außen mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Rouladen in einem geeigneten Bräter in 4 El Olivenöl bei großer Hitze kurz von allen Seiten anbraten, in den Keramikeinsatz des Slowcookers (3,5l) geben. Dann die Zwiebeln mit Fenchelsamen gut anrösten, mit Wein und Brühe ablöschen. Den Bodensatz loskochen und den Zwiebel-Sud auf das Fleisch geben, ebenso die halbierten Cherry-Datteltomaten und den Thymian.
  4. Die Kartoffel schälen und in den Sud reiben – das sorgt für eine leichte Bindung. Slowcooker-Deckel schließen und die Rouladen 9 bis 10 Stunden auf Stufe LOW (gut 5 auf Stufe HIGH) garen. Falls gewünscht, Sauce später mit Mhelbutter weiter andicken. Vor dem Servieren mit Petersilie und restlichen Pinienkernen garnieren.

Notizen:

Bei Tim Mälzer gibt es zu den Rouladen Baguette, wir fanden Gnocchi passender. Man kann sie herrlich in der köstlichen Sauce schwenken. Rezept abgewandelt von abgewandelt von http://www.tim-maelzer.info/rezepte/hauptgerichte/2009/08/rinderrouladen/

http://www.crockpot-rezepte.de/2012/sonntagsessen-rinderrouladen-mit-getrockneten-tomaten/

Ein Kommentar zu “Sonntagsessen: Rinderrouladen mit getrockneten Tomaten

  • 22. April 2012

    Mmmmh, das liest sich aber verführerisch lecker. Schade dass meine Slowcooker schon eingepackt sind für den Umzug.

Kommentarfunktion deaktiviert