Wir backen uns den Sommer: Gestürzter Nektarinen-Kuchen

0saves

NektarinenkuchenWo der Süden und Osten der Republik scheinbar seit Wochen unter schwülwarmer Hitze leiden, sieht das Münster- aus wie Irland: Grüne Insel (wegen des vielen Regens), wabernde Nebelschwaden, 18 Grad. Ich glaube, dreimal habe ich es bisher gewagt, mit bloßen Füßen in Sandalen das Haus zu verlassen, kein einziges Sommerkleidchen oder -röckchen ist schon zum Einsatz gekommen. Meidet der Sommer unsere Region, so backen wir ihn uns herbei – in Form eines gestürzten Nektarinen-Kuchens, der mit seinen kreisrund angeordneten Früchten wirklich ein bisschen wie die Sonne aussieht. Wie bei allen Kopfüber-Kuchen gilt: Eine wirklich dicht schließende Form verwenden (Glas, Silikon) oder Backpapier unterlegen – der heraustropfende Zuckersirup versaut sonst den Backofen. Ebenso wichtig: Wählen Sie ganz reife, duftende Nektarinen – die unreifen sind hart wie Holz und schmecken auch so.

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: Gestürzter Nektarinen-Kuchen
Kategorien: Kuchen, Sommer, Nektarinen
Menge: 16 Stück

====================== FÜR DIE OBSTFÜLLUNG ======================
90     Gramm  Butter
90     Gramm  Zucker, braun
750     Gramm  Nektarinen, reif, in nicht zu dünnen Schnitzen

========================= FÜR DEN TEIG =========================
180     Gramm  Mehl
20     Gramm  Maismehl
1     Prise  Salz, Prise Natron
1      Teel. Backpulver
100     Gramm  Zucker
1      Pack. Vanillezucker
90     Gramm  Butter
3     klein. Eier
100        ml  Buttermilch

============================ QUELLE ============================
— Erfasst *RK* 06.07.2012 von
— Gabriele Frankemölle

Eine 24er oder 26er Springform bereit stellen und leicht fetten.
Ofen auf 175 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Butter für die Füllung in einem Topf schmelzen und den Zucker
hineinrühren. Alles etwas köcheln (aber nicht karamelisieren) lassen,
bis er sich leicht gelöst hat. Die Butter-Zucker-Masse auf dem Boden
der Springform verteilen. Die Obststücke kreisförmig darauf
arrangieren.

Mehl, Maismehl, Salz, Backpulver und Natron in einer Schüssel
mischen und beiseite stellen. Zucker, Vanillezucker und die Butter
mit dem Mixer schaumig rühren, nach und nach gründlich die Eier
einarbeiten. Anschließend abwechselnd Buttermilch und Mehlmischung
nur so lange unterrühren, bis sich ein glatter Teig ergibt.

Den Teig auf die Fruchtstücke streichen und alles etwa 40 bis 45
Minuten backen, bis die Oberfläche hellbraun ist. Den Kuchen 30
Minuten in der Form auskühlen lassen und erst dann auf eine Platte
stürzen. Ganz ausgekühlt mit einem Klecks Schlagsahne servieren.

=====

 

 

3 Kommentare zu “Wir backen uns den Sommer: Gestürzter Nektarinen-Kuchen

  • 12. Juli 2012

    Kopfüber-Kuchen gelingen prima im Reiskocher! Hab schon den einen oder anderen gemacht (in einem kleineren Modell, das 5 Tassen- Reis fasst, Durchmesser 20 cml) – und auch verbloggt. Da läuft beim Backen garantiert nichts aus und – im Sommer (so es überhaupt einen gibt) heizt mir der Herd die Küche nicht auf.

    • 12. Juli 2012

      Toller Tipp, danke – und was im Reiskocher geht, müsste eigentlich auch im Crockpot funktionieren :-)

  • 8. Juli 2012

    Mit der halben Teigmenge in einer 18er-Form (und mit Aprikosen) nachgebacken – sehr fein! Vielen Dank für die Anregung.

Kommentarfunktion deaktiviert