Aus dem Slowcooker für den Vorrat: Shrimp Marinara

Shrimp Marinara

Wir nennen zwar 3500 Quadratmeter Garten unser Eigen, aber (zu meiner Schande) muss ich gestehen, dass das ein reiner Ziergarten ist. Außer ein paar Kräutern aus einer Ecke ernte ich nichts – aber warum sollte ich auch? Schließlich habe ich eine Mutter, die sich um den Vitaminhaushalt der Familie Sorgen macht, und von Mai bis Oktober den Überschuss aus ihrem Garten vorbei bringt. Im Moment landen kistenweise Tomaten, Falläpfel, Zucchini und Gurken bei mir. Die  Tomaten – eine seltsame, aber sehr wohlschmeckende längliche Sorte – habe ich verwendet, um im Slowcooker tolle Tomatensauce zu kochen. Einen Teil habe ich gleich eingefroren, im anderen Teil Shrimps heiß werden lassen – hmm, Shrimp Marinara, eine Köstlichkeit über frischer Pasta.

Shrimp Marinara (Slowcooker-Rezept)

Ergibt: 6 Portionen

Shrimp Marinara (Slowcooker-Rezept)

Klassische Tomatensauce aus dem Slowcooker: Durch die lange Garzeit und die richtigen Gewürze bekommt man selbst mit Treibhaustomaten ein tolles Aroma hin.

Zutaten

  • 1 1/2 kg Tomaten, möglichst reif
  • 4 Essl. Tomatenmark
  • 1 1/2 Teel. Salz
  • Pfeffer
  • 2 Teel. Zucker
  • 2 Essl. Olivenöl
  • 1 Gemüsezwiebel, fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • Oregano, Basilikum (getrocknet) nach Geschmack
  • 500 Gramm TK-Shrimps, roh, ohne Schale, aufgetaut

Zubereitung

  1. Optional: Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen und häuten, die Sauce wird dann glatter.
  2. Ansonsten die Früchte in der Küchenmaschine fein hacken (aber nicht pürieren). Fruchtfleisch mit dem Tomatenmark, dem Salz, Pfeffer und dem Zucker in den Einsatz des Slowcookers geben, durchrühren.
  3. In einem separaten Topf das Olivenöl erhitzen und darin die Zwiebelwürfel und den Knoblauch fünf Minuten glasig dünsten (das geht auch in einer Plastikschüssel in der Mikrowelle und dauert nur zwei Minuten). Zwiebeln zu den Tomaten geben, alles nach Wunsch mit Oregano und Basilikum abschmecken (eher wenig, der Geschmack wird durch die lange Kochzeit intensiver).
  4. Die Sauce 3,5 Stunden auf Stufe HIGH (oder sieben bis acht auf Stufe LOW) garen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Shrimps in einem Sieb auftauen und abtropfen lassen.
  6. Nach Ende der Garzeit die Hälfte der Sauce entnehmen, abkühlen lassen und einfrieren. In der restlichen Sauce auf Stufe HIGH für etwa 15 – 25 Minuten die Shrimps erhitzen, bis sie gagart sind.
  7. Sauce und Shrimps über Pasta servieren, mit frischem Basilikum verzieren. Nach Wunsch frischen Parmesan obenauf reiben.

Notizen:

Im großen Slowcooker lässt sich gut gleich die doppelte Menge zubreiten und dann portionsweise einfrieren.

http://www.crockpot-rezepte.de/2013/aus-dem-crockpot-fuer-den-vorrat-shrimp-marinara/

Ein Kommentar zu “Aus dem Slowcooker für den Vorrat: Shrimp Marinara

  • 19. September 2013

    Die Zusammenstellung klingt sehr lecker … Mmhhhh.
    Ich koche Tomatensaucen nur meist nicht so lange. Einige schwören zwar drauf, aber mir dauert das zu lange.
    Vielleicht hatte ich auch den direkten Vergleich noch nicht und mache es deswegen noch auf meine alte Art … ich weiss es nicht.

    Gruss,
    Jens

Kommentarfunktion deaktiviert