0
3 In für Slowcooker

Schon wieder Fleisch: Bierbraten aus dem Crocky

Bierbraten aus dem Slowcooker

Bierbraten

Ganz schön fleischlastig, die Slowcooker-Rezepte, die ich in jüngster Zeit gekocht habe, ist mir gerade aufgefallen. Letzte Woche gab’s Salsa-Huhn und Meatloaf, diese Woche Irish Stew mit Rind und nun einen delikaten Bierbraten mit bayrischen Beilagen. Das war zwar alles lecker, aber entspricht eigentlich mehr dem Geschmack meiner Familienmitglieder als dem meinen. Ich könnte begeistert wochenlang von Gemüsesuppe und -auflauf in Variationen leben, würde aber vermutlich schon nach der ersten aufgeben, weil mir meine Mitesser mit dem Ruf nach Schnitzel & Co. mitleidslos in den Ohren lägen.  Dabei stehen bei Allrecipes noch sooo viele vegetarische Slowcooker-Rezepte, die mich zum Nachkochen reizen…

Bierbraten (Slowcooker-Rezept)
 
Heles Bier und kräftige Gemüsebrüge machen die Sauce dieses Schweinebratens zu etwas besonderem. Damit die Sauce schön glatt wird, halte ich den Stabmixer hinein.
Ergibt: 4 - 6 Portionen
Zutaten
  • 1 Essl. Butterschmalz
  • 1 kg Schweinebraten (Schweinenuss)
  • Salz, Pfeffer, Selleriesalz
  • 1 Essl. Süßer Senf
  • 1 Gemüsezwiebel, in groben Stücken
  • 1 Knoblauchzehe, gestiftelt
  • 1 Möhre, geputzt, in groben Stücken
  • 250 ml helles Bier
  • 100 ml Gemüsefond (kräftig)
  • Mehlbutter zum Andicken
Zubereitung
  1. Das Butterschmalz in einem Bratentopf erhitzen. Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Selleriesalz einreiben, mit süßem Senf bestreichen. Im heißen Fett rundum anbräunen, in den Einsatz des Slowcookers legen.
  2. Gemüse in das Bratfett geben und ebenfalls bei großer Hitze kurz bräunen, über das Fleisch geben. Den Bratensatz mit Bier und Gemüsebrühe loskochen, nach Wunsch würzen und über Gemüse und Fleisch in den Slowcooker gießen.
  3. Abdecken und auf Stufe MEDIUM etwa sechs Stunden garen, auf HIGH sind es etwa fünf, auf LOW bis zu acht (je nach Dauer des Anbratens und der Heizintensität Ihres Topfes).
  4. Fleisch entnehmen. Sauce abschmecken, mit dem Zauberstab pürieren und nach Wunsch mit Mehlbutter andicken.
Bemerkungen
Bei uns gab es dazu Semmelknödel und Wirsing mit Pfifferlingen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

3 Kommentare

  • Antworten
    hassenstein renate
    24. Januar 2013 um 11:27

    ich bin neubesitzer und habe schon gestern kohlroulladen gemacht – einfach noch ohne buch – es gelang. was ich nicht weiß:c stellt sich das din automatisch aus?
    danke für eine antwort – 24.1.2013

    • Antworten
      admin
      26. Januar 2013 um 10:42

      Nein, Slowcooker, die sich automatisch ausstellen, kenne ich nicht. Manche Modelle sind progranmmierbar und stellen sich später automatisch auf „warmhalten“, aber ich glaube,m die werden nur in den USa verkauft, aber nciht in Deutschland. Welchen Topf hast du denn? Viele Grüße, Gabi

  • Antworten
    Spanferkel-Rollbraten aus dem Crock-Pot
    2. Februar 2014 um 19:05

    […] Heute gibt es Spanferkel-Rollbraten nach diesem Rezept. […]

  • Kommentar schreiben