Zum Geburtstag: „Spiegeleier-Kuchen“

0saves

spiegeleierkuchenDes Menschen Willen ist sein Himmelreich – und wenn sich der Kollege zu seinem 36sten Geburtstag (also weit entfernt von der Kindheit) einen „Spiegeleier“-Kinderkuchen gewünscht hat, dann soll er den bekommen. Aber zumindest einen formvollendeten, mit Pseudo-Spiegeleiern in Spiegeleier-Form. Also habe ich die halbe Teigmenge des Originalrezeptes in einer 26er Springform gebacken und mit einem runden, scharfen Teigausstecher für Scones/Biscuits Kreise ausgestochen, mit je einer Aprikose verziert und ins Büro mitgenommen. Die zerstückelten Reste mit den kreisrunden Kuchenlöchern sorgten währenddessen zuhause bei unserem us-amerikanischen Austauschschüler für Stirnrunzeln: So einen seltsamen Kuchen hätte er ja noch nie gesehen…   Gegessen hat er ihn trotzdem!

==========  REZKONV-Rezept – RezkonvSuite v1.4

Titel: „Spiegeleier“-Kuchen
Kategorien: Kinder, Geburtstag, Kuchen, Obst
Menge: 12 Stücke

========================= FÜR DEN TEIG =========================
125     Gramm  Butter, weich
125     Gramm  Zucker
1     Prise  Salz
2            Eier
135     Gramm  Mehl
1/2      Teel. Backpulver

==================== FÜR DIE SCHMANDSCHICHT ====================
350        ml  Milch
1      Pack. Sahne-Puddingpulver
4      Essl. Zucker
200     Gramm  Schmand
100     Gramm  Saure Sahne

=========================== SONSTIGES ===========================
1      Dose  Aprikosen
100        ml  Aprikosensaft
2   Blätter  Gelatine

============================ QUELLE ============================
abgewandelt von http://www.chefkoch.de/rezepte/
137191059313529/Aprikosenkuchen-Spiegeleierkuchen.html
— Erfasst *RK* 03.04.2013 von
— Gabriele Frankemölle

Eine Springform (26 oder 28 cm) fetten, beiseite stellen. Ofen auf
180 Grad (Ober-Unterhitze) vorheizen.

Die Butter mit Zucker, Salz und Eiern sehr schaumig schlagen, Mehl
und Backpulver kurz einarbeiten. Teig in die Form streichen und 20
Minuten backen.

Währenddessen aus Milch, Puddingpulver und Zucker einen Sahnepudding
kochen, den Schmand und die saure Sahne gründlich unterrühren.

Den vorgebackenen Boden aus dem Ofen holen, Schmandmasse
aufstreichen. Kuchen weitere 15 Minuten backen, dann auf einem
Gitter abkühlen lassen.

Gelatine im aufgefangenen Aprikosensaft einweichen, dann Flüssigkeit
langsam erhitzen, bis sich alles gelöst hat, auf den Kuchen gießen
und alles mehrere Stunden (oder über Nacht) erkalten lassen.

Am nächsten Tag mit einem scharfen Ausstecher oder Glas Kreise
ausstechen, auf jede Form eine abgetropfte Aprikose setzen.

(Anm. Gabi: Kuchenreste den Kindern zm Naschen geben 🙂

=====

Ein Kommentar zu “Zum Geburtstag: „Spiegeleier-Kuchen“

  • 9. April 2013

    Spiegeleierkuchen … habe ich schon länger nicht mehr gesehen!! klasse!

Kommentarfunktion deaktiviert