0
2 In Sonstige Rezepte

Geschenke aus der Küche: Orangen-Zimt-Trüffel

Orangentrüffel selbst gemacht

Orangentrüffel selbst gemacht

Im nächsten Leben werde ich bekanntlich Partyservice – oder doch lieber Chocolatier? Seitdem ich vor einigen Jahren für eine Kochzeitschrift den Artikel „Pralinenherstellung für Dummies“ geschrieben habe, erfasst mich einmal pro Jahr das Trüffelfieber. Ich kaufe dann kiloweise gute Kuvertüre und reserviere ein ganzes Wochenende dafür, Schokomassen zu rühren, Schoko-Hohlkörper zu füllen, in noch mehr Schokolade zu rollen und schließlich mit – richtig geraten! – Schokolade zu verzieren. Am Ende dieser Schoko-Orgie ist mir kotzübel (schon mal versucht, bei der Pralinenherstellung nicht ständig zu schlecken?) und ich schwöre, mir das nie wieder anzutun. Wie konsequent ich das durchziehe, sieht man an meinem neu entwickelten Trüffel-Lieblingsrezept, ein Musterbeispiel für Danielas White Chocolate Wochen. Die beliebte Kombination Orange + dunkle Schokolade finde ich übrigens absolut gruselig, aber weiße Schokolade und Orange zusammen sind unglaublich lecker…

Orangen-Zimt-Trüffel
 
Diese Trüffel sind ein tolles, selbst gemachtes Weihnachtsgeschenk für Liebhaber weißer Schokolade. Wem das Überziehen zu viel Arbeit ist, kann die Füllung auch in fertige Schokoformen spritzen oder in Schokostreusel rollen.
Ergibt: etwa 60 Stück
Zutaten
für die Füllung:
  • 1 Bio-Orange (unbehandelt)
  • 100 ml Schlagsahne
  • 400 g weiße Kuvertüre
  • 2 EL Zimt-Kaffeesirup (alternativ Grand Marnier)
zum Überziehen:
  • 400 - 500 g weiße Kuvertüre
  • Zimtpulver zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Die Schale der Orange abreiben und in ein Töpfchen geben. Orangensaft auspressen, über die Schale geben und alles bei mittlerer Hitze sirupartig einkochen. Die Sahne dazu gießen und alles bis fast zum Kochen erhitzen.
  2. Die weiße Schokolade hacken und in eine (Metall-)Schüssel geben, die heiße Sahne darüber gießen und alles gut verrühren, bis sich die Schokolade gelöst hat, eventuell über dem warmen Wasserbad weiter arbeiten. Zuletzt Zimtsirup bzw. Orangenlikör gründlich einrühren. Trüffelmasse abdecken und gründlich auskühlen lassen, evtl. über Nacht.
  3. Die erhärtete Trüffelmasse mit den Händen zu kleinen Kugeln drehen, auf Backpapier legen. Weiße Kuvertüre schmelzen, die Trüffel damit überziehen.
  4. Jeweils mit einer Prise Zimt bestreuen - oder mit gehacktem Grümmel, Zimt und Orangenschale (gibt es als "Weihnachtsgewürz" in einer Mühle) bemahlen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

2 Kommentare

  • Antworten
    Daniela
    26. November 2014 um 21:13

    Wow, was für ein tolles Rezept! Das muss ich mal testen. Vielen Dank für deinen Beitrag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  • Antworten
    Ina
    16. Dezember 2014 um 1:18

    Sieht total lecker aus. Werde ich vll noch zu Weihnachten verschenken.

    Gruß Ina
    http://inaisst.blogspot.de/

  • Kommentar schreiben