Zum Wohl! Besuch bei der Prowein

0saves

Inder Frankreich-Weinhalle

Hier trifft sich die Branche auf ein Gläschen: Die Prowein in den Düsseldorfer Messehallen war am vergangenen Wochenende Ziel für mehr als 45 000 Fachbesucher, die sich bei 4700 Ausstellern durch Weine und Spirituosen aus 50 Ländern kosten können. Ich denke mal, ich habe vielleicht sechs Länder geschafft und das reichte mir dann auch – 30 Teelöffelchen Wein, diverse Schlucke Schampus und ein paar Kostpröbchen edler Brände sind mehr als genug, um einen seeehr zu entspannen… Und schon nach kurzer Zeit weiß man es zu schätzen, dass im Tagesticket die kostenlose Anreise per Regionalzug enthalten ist!

Eine der Verkostungszonen

Ich trinke sehr gerne Wein, aber ich verstehe nicht allzuviel davon. Bei der Prowein konnte ich jetzt ein bisschen dazu lernen, denn zum Programm gehören zahlreiche Seminare zu Weinbauregionen, kommentierte Weinverkostungen, Vorträge zu Wein und Essen und sogar Kochkurse. Faszinierend fand ich die großen Verkostungszonen, in denen hunderte von Flaschen nebeneinander aufgebaut sind – man schenkt sich einfach ein, was man probieren möchte. Wann hat Otto Normaltrinker schon mal die Chance, einen Moselriesling für 3,99 Euro direkt mit seinem vornehmen Bruder für 35 Euro zu vergleichen? Oder zu versuchen, einen Unterschied zwischen einem 2005er und einem 2006er Bordeaux desselben französischen Winzers zu erschmecken?

Gemüsecocktails vom Szene-Barkeeper

In der „Spirituosenhalle“ 7 faszinierten mich die „Gartendrinks“ mit Möhren- und Radieschensaft, von Szene-Barmixern effektvoll geschüttelt, gerührt und dekoriert. Dass eine Art Margarita mit erdigem Rote-Bete-Saft schmeckt, hätte ich echt nicht geglaubt! Bei der Delikatessen-Schau „Wine’s best friends“ probierte ich pikante Cracker, amerikanische Barbecuesaucen von American Heritage, Impings Trüffel und zuguterletzt sortenreine Apfelsäfte der Obstkelterei van Nahmen: Ein tolles Geschmackserlebnis, einen Saft von roten Sternrenette mit dem „Schönen von Boskoop“ oder einem klassischen „Elstar“ zu vergleichen. Glücklicherweise ist die Obstkelterei nur 15 km von uns entfernt und zahlreiche Rewe-Märkte führen ihre Produkte. Alle anderen müssen online shoppen 🙂

Ganz besondere Apfelsäfte von van Nahmen