0
5 In für Slowcooker

Backen ohne Backofen: Slowcooker-Käsekuchen

SONY DSC

Wenn man – wie ich und Ulrike – seit etwa zehn Jahren Slowcooker nutzt, dann hat man die meisten typischen Slowcooker-Gerichte mehrfach „durchgekocht“. Also verlegt man sich bei der Suche nach Neuem auf die „Kann man im Slowcooker machen, muss man aber nicht“-Rezepte. Dieser Käsekuchen ohne Boden ist so eines. Natürlich gelingt der in 35 Minuten – völlig unbeaufsichtigt – auch im Backofen. Wo ist also der Vorteil, diesen Vorgang auf zwei Stunden im Slowcooker auszudehnen? Genau. Es gibt ihn nicht, nicht wirklich. Aber vielleicht ist ja der Backofen kaputt oder die Küche wird renoviert. Oder im Backofen schmurgelt schon etwas anderes. Oder im Campingurlaub steht der Slowcooker als einziges Kochgerät zur Verfügung. Oder Sie sind ein Hardcore-Stromsparer. Oder, oder, oder…

Ist es dann nicht großartig zu wissen, dass man einen cremigen, supersaftigen Käsekuchen auch im Slowcooker zubereiten kann?  BINGO! Also das Rezept gut abheften, man weiß ja nie, wann man in plötzliche Käsekuchen-Notlagen kommt…

Backen ohne Backofen: Käsekuchen aus dem Slowcooker
 
Dieser Käsekuchen aus dem 3,5-l-Slowcooker ist viel saftiger als sein Kollege aus dem Backofen! Wie das Foto zeigt, werden die Ränder auch im Crocky braun - daher müssen Sie den Topf ein bisschen im Auge behalten. Garzeit mal eben um eine Stunde überschreiten ist bei diesem Rezept keinesfalls drin!
Ergibt: 12 Stücke
Zutaten
  • 1 EL weiche Butter zum Einfetten
  • Backpapier
  • 70 g Weichweizengrieß
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 50 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Msp. Zitronenabrieb
  • 1 Paket Bourbon-Vanillezucker
  • 2 Eier (L)
  • 500 g Magerquark
  • 250 g Sahnequark (40%)
  • 30 g Trockenfrüchte (Blaubeeren, Cranberries, Rosinen - optional)
  • Fruchtsauce (zum Servieren - optional)
Zubereitung
  1. Das Innere des Keramikeinsatzes dünn mit etwas Butter ausfetten. Aus Backpapier zwei lange Streifen zuschneiden und diese kreuzweise in den Topf legen, um den Kuchen später leichter herausheben zu können. Weiteres Backpapier in Form des Bodens zuschneiden und auf das "Kreuz" legen.
  2. Grieß mit Backpulver und Salz mischen, beiseite stellen. Butter mit Zucker, Zitronenabrieb und Vanillezucker schaumig rühren, dann nach und nach die beiden Eier unterschlagen. Quark gründlich einrühren, zuguterletzt den Grieß und die Trockenfrüchte (falls verwendet).
  3. Den Teig in den vorbereiteten Slowcooker geben und glatt streichen. Ein Geschirrtuch unter den Deckel legen (fängt das Tropfwasser auf) und den Kuchen zwei Stunden auf Stufe HIGH garen (haben Sie einen sehr hitzeintensiven Slowcooker, versuchen Sie lieber drei Stunden MEDIUM).
  4. Den Deckel abnehmen und den Kuchen im Keramikeinsatz vollständig auskühlen lassen. Dann den Rand vorsichtig mit einem Messer lösen, den Topf etwas auf die Seite legen und den Kuchen mit Hilfe der Backpapierstreifen auf einen großen Teller ziehen. Mit Fruchtsauce bestreichen und servieren.
Bemerkungen
Ich habe die Käsekuchenmasse mit getrockneten Blaubeeren angereichert und Blaubeersauce dazu serviert. Sie können auch Rosinen oder Cranberries verwenden oder beliebige andere Fruchtsaucen wie rote oder grüne Grütze. In jedem Fall gewinnt die Optik des Kuchens durch diese Garnierung enorm.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

5 Kommentare

  • Antworten
    Sarah Lehmann
    27. September 2015 um 12:22

    Hallo. Kann ich den Käsekuchen (also 1:1) auch in einem 5,5l Slow Cooker machen statt in einem 3,5l?

    Liebe Grüße

    Sarah

    • Antworten
      gfra
      27. September 2015 um 15:05

      Das kann ich dir dir leider nicht sagen, Sarah, ich besitze keinen 5-l-Topf. Ich denke aber, du solltest die Menge erhöhen und bei der Zeit musst du einschätzen, ob dein Topf eher schnellrr oder langsamer kocht als die Angaben in meinen Rezepten…

  • Antworten
    So war das FoodbloggerCamp Berlin 2015 - kuechenlatein.com
    18. Oktober 2015 um 13:31

    […] in einem Crockpot vorstellten. Zubereitet wurde ohne Aufsicht eine persische Linsensuppe und einen Quarkkuchen ohne Boden mit getrockneten […]

  • Antworten
    brigidh
    21. Oktober 2015 um 11:22

    Hallo,
    prima Käsekuchen-Rezept!
    Danke.
    Hat jemand Rezepte für den
    6,5l slowcooker von andrew james?

    • Antworten
      gfra
      21. Oktober 2015 um 12:36

      Wie meinst du das – irgendwelche Rezepote speziell für genau den Slwocooker oder Käsekuchenrezepte? Für den 3,5-l-Topf berechnete Rezepte musst du einfach nur verdoppeln (Zeit bleibt gleich!), um sie im 6,5-l-Topf zu kochen. Ausnahme sind allerdings genau solche Kuchen 😉

    Kommentar schreiben