Update 2015: Wo kann ich Slowcooker kaufen?

Slowcooker bei Amazon bestellenDie alten Grundlagenartikel zum Crockykauf (hier und hier) sind eben das – alt. Daher habe ich gerade nochmal recherchiert und im Folgenden Bezugsquellen (Stand Juni 2015) für Slowcooker und Schongarer aufgelistet, nachdem einige bisherige versiegt sind und neue Hersteller den deutschen Markt erobern. Wer weitere Online-Shops oder stationäre Ladengeschäfte kennt, wo es Slowcooker zu kaufen gibt: Für Hinweise an info (ät) crockpot-rezepte.de bin ich dankbar!

Metro/Großhandelsmärkte
… haben oft eine Gastronomieabteilung, in denen meist auch „elektrische Speisenwärmer“ (sprich Crockys) zu finden sind. Mein erster (6,5-l von Bartscher) ist aus dem Handelshof, hat keine 40 Euro gekostet und arbeitet nach zehn Jahren immer noch einwandfrei.

Amazon (AMAZON LINK)
bietet die wohl größte Modellauswahl: Geräte von Morphy Richards, Andrew James, Apexa/Bartscher und Rival werden dort von verschiedenen Wiederverkäufern angeboten. Natürlich gibt es auch schon den aktuellen Sear & Stew mit Schmor-Innentopf und den Andrew James 1,5,-l-Mini-Crocky (AMAZON-LINKS). Preisvergleich mit Angeboten auf Ebay lohnt sich – sie variieren stark. Vorsicht: Auch wenn elektrische Reiskocher in der Ergebnisliste auftauchen, sind diese nicht für Slowcooker-Rezepte geeignet!

Ein Tipp von Leserin Ulrike: Eine größere Auswahl an Slowcookern der Marken Morphy Richards und Andrew James lässt sich über die englische Amazon-Webseite Amazon UK bestellen. Dort gibt es auch Ersatzteile wie Deckel, Keramikeinsätze und Schaltknöpfe. Als Zahlart ist jedoch nur Kreditkarte möglich. Bitte beachten Sie, dass die Versandkosten zum Teil sehr hoch sind und die Stecker unter Umständen nicht passen!

Ebay
Diverse Weiterverkäufer bieten ebenso diverse Slowcooker-Modelle auf der Auktionsplattform an – selten gegen Höchstgebot, meist zum Festpreis. Mein Rat: Porto und Preise vergleichen, sie unterscheiden sich stark!

Manchmal finden Sie bei eBay übrigens auch gebrauchte Slowcooker von Köchinnen, die das Gerät nach einigen Kochversuchen dann doch nicht so lieben gelernt haben. Die gibt es oft supergünstig zu ersteigern.

Springlane und Media Markt
listen einige Morphy Richards- und Russell Hobbs-Slowcooker zusammen mit den Dampfgarern. Auch den neuen Kitchen Aid Multi Cooker findet man dort – wobei ich aber nichts dazu sagen kann, ob der wirklich als Slowcooker taugt, Kitchen Aid stellt (zumindest mir) kein Testgerät zur Verfügung.

Lakeland
ist ein britischer Küchenshop mit deutschem Ableger. Hier gibt es einen programmierbaren 5,7-l-Original-Crockpot zu kaufen sowie diverse Modelle der Lakeland-Eigenmarke, letztere recht preisgünstig.

Redcoon
…nervt mich mit mit Billigwerbung und C-Promi-Weibchen (na, bei Praktiker gesehen, wie weit man damit kommt???), bietet aber vier Slowcooker-Modelle diverser Hersteller, unter anderem eines von Russell Hobbs zum Kampfpreis von nicht mal 30 Euro.

Lidl
bietet seit geraumer Zeit in seinem Onlineshop einen 3,5-l-Silvercrest-Topf zum Knüllerpreis von nicht einmal 25 Euro an. Ich habe mir das Gerät selbst als „Dritt-Topf“ bestellt und habe nichts daran auszusetzen – es funktioniert einwandfrei.

Gastroladen
Hier laufen Slowcooker unter der Bezeichnung Chafing Dishes elektrisch beheizt. Es gibt einen runden 5,5l- und einen ovalen 6,5l-Topf – nämlich die von Bartscher (s.u.) . Wie mir „Testköchin“ Sabine berichtet, sei sie mit Preisen und Service sehr zufrieden gewesen.

FonQ
hat auch Slowcooker-Modelle von Rival (original Crockpot) im Angebot, die ich sonst noch nirgendwo in Deutschland gesehen habe. Die Preise sind allerdings entsprechend.

Hellmann Versand
Hier finden Sie die drei 3,5-l-Modelle von Morphy Richards und Russell Hobbs.

Elektronik-Star
führt die sehr günstigen 3,5-l- und 6,5-l-Modell von One Concept.

Bartscher
Beim Hersteller Bartscher können Sie nicht direkt bestellen, aber sich auf einem Datenblatt genauer über den Crocky informieren, beziehungsweise auf einer Händlerliste nachsehen, welcher Fachhändler in Ihrer Nähe das Gerät unter Umständen führt.

Morphy Richards
… ist der britische Marktführer in Sachen Slowcooker. Auf der deutschen Webseite werden vier Modelle genauer vorgestellt und sind dort (Mail genügt) bestellbar.

Ein Tipp von Gilda zu Morphy Richards: „Die unterhalten in Deutschland einen Werksverkauf respektive Ersatzteilkauf in Sonneberg . Habe dort auch meinen kleinen M.R. Slowcooker gekauft. Service ganz prima! Die Adresse ist Glen Dimplex Deutschland GmbH, Werksverkauf, Otto-Bergner-Str. 28 in 96515 Sonneberg.“

Bitte beachten Sie: Wenn Sie Slowcooker / Crockpots / Schongarer bei Versandhändlern im Ausland bestellen, passt unter Umständen der Stecker nicht (GB, USA) oder Sie benötigen zusätzlich einen teuren Spannungsumwandler 110 V – 220 V (USA).

8 Kommentare zu “Update 2015: Wo kann ich Slowcooker kaufen?

  • 13. August 2015

    Ich möchte mir hier nur kurz für diesen Blog bedanken. Schön, eine Ressource für Slowcooker im deutschsprachigen Teil des Internets zu haben. Was mir persönlich (und anderen vielleicht auch) helfen würde, wären einzelne Rezensionen zu gängigen Slowcooker-Modellen. Ich hab mir gerade einen Russel Hobbs mit 3,5l bestellt und hoffe, damit nicht allzuviel falsch zu machen. 🙂

  • Pingback: Crockpot-Kochen: Allgemeine Informationen - USA kulinarisch

  • 28. Juni 2015

    Danke für den tollen Überblick und den informativen Blog überhaupt, ich schaue oft rein!
    Ich besitze schon einen 3,5 Liter-Crocky und ein Kochbuch von Ihnen, aber da ich mittlerweile maximal für zwei oder nur mich allein kochen brauche, würde ich mir gerne noch einen Mini anschaffen.Ich bin eben auf der britischen amazon-Seite über einen kleinen von der Marke Visicook gestolpert. Bei diesem gibt es einen Glastopf und der ist nicht in einem Einsatz versenkt, vielleicht mögen Sie sich den ja mal anschauen und mir Ihre Meinung mitteilen.

    • 29. Juni 2015

      Ein Link wäre hilfreich gewesen, Andrea – so habe ich nur einen Halogenofen von Visicook gefunden und der eignet sich bestimmt nicht als Slowcooker 😉 Empfehlen kann ich den 1,5-l-Topf von Andrew James, der von lakeland (rund) wird meiner Erfahrung nach viel zu heiß. Viele Grüße, Gabi

      • 29. Juni 2015

        Opps, ich habe ihn doch noch gefunden… Ich habe so etwas ähnliches (nur von unten beheizt) mal in Metall getestet – das hat ÜBERHAUPT NICHT funktioniert. Weil die Hitze eben nur von unten kommt (und an den Seiten wieder weggeht), brennt das Essen an und den allein kochen lassen würde ich schon gar nicht.

      • 29. Juni 2015

        Ein großes Dankeschön für deine Mühe, dann werde ich trotz der echt schönen Optik auf das Teil verzichten, denn mein „Neuer“ soll ja auf jeden Fall unbeaufsichtigt kochen können, und mir den Andrew James zulegen 🙂

Kommentarfunktion deaktiviert