0
11 In Persönliches/ Slowcooker allgemein

„Langsam kocht besser“ – die Rezepte zum Blogevent

blogevent_crockyblog_gr

Dann mal guten Appetit und vor allem guten Hunger 😉 Zum 10. Geburtstag des Crockyblog haben mich 34  langsame Rezepte erreicht und was sind da unglaublich leckere Sachen darunter! Nehmt also gerne Platz an der Tafel und langt schon mal zu…

Ich werde in der Zwischenzeit die Loszettel schreiben und meine Tochter die Gewinne ziehen lassen. Die Glücklichen werde ich in der Reihenfolge der Ziehung benachrichtigen und sie ihre Preise aussuchen lassen. Die Liste der Sieger findet ihr dann morgen in einem Extra-Beitrag.

Allen TeilnehmerInnen an dieser Stelle nochmals herzlichsten Dank – für Eure Rezepte, für die netten Worte, für den lieben Kontakt über die Jahre hinweg. Mein Dankeschön geht natürlich auch an die Sponsoren dieser Aktion, die Euch das Mitmachen mit ihren tollen Preisen versüßt haben – WMF, Villeroy & Boch, Staub, Petromax, Russell Hobbs, RBV Birkmann.

Im Ofen geschmortes Kalbsschwanzragout – von Tashi (Cooketteria)
cooketteria2

Tashi aus der Schweiz hat sich bei ihrem Demeter-Metzger Bio-Kalbsschwanz besorgt und dann dieses herrliche Ragout mit Gemüse und Biersauce im Ofen geschmort.

Zwetschkenfleck mit Streusel und Marzipan – von Sina (Giftigeblonde)
zwetschgenfleck

Hefeteig verträgt keine Hetzerei und keine Abkürzungen. Daher hat mir Sina diesen Zwetschkenfleck mitgebracht, der unter seinen Streuseln auch noch Marzipankrümel verbirgt.

Magic Carrot Cake – von Sandra (Sabotagebuch)
carrotcake

Wie eine Mischung aus Carrot Cake und Creme Brulee – so beschreibt Sandra (auch begeisterte Crocky-Köchin) ihren Kuchen aus dem Slowcooker. Er ist übrigens zuckerfrei und low-carb.

Ragù alla Bolognese aus dem Slowcooker – von Simone (Zimtkringel)
ragubolognese

Echtes Ragù alla Bolognese wird NICHT mit Hackfleisch gekocht, sondern gaaanz langsam aus Rinderbeinscheiben geschmort, bis diese ganz mürbe sind und zerfallen. Simone von Zimtkringel erinnert uns daran.

Pulled Pork aus dem Backofen – von Alice (A. im kulinarischen Wunderland)
pulledpork

Beinahe hätte Alice das Trendgericht Pulled Pork auch im Slowcooker zubereitet – tscha, wenn sie nicht das Heizteil davon irgendwie verloren hätte 😉 Also gabs das würzige Schweinefleisch eben aus dem Backofen…

Vietnamesisches Karamell-Hühnchen – von Susanne (Magentratzerl)
vietmanhuhn

Süß-pikant, mit Ingwer und Karamell – wo sie mich beim Ingwer verloren hat, hat sie mich beim Karamell wieder gewonnen: Susanne hat zum Bloggeburtstag ein vietnamesisches Rezept mitgebracht, das lange marinieren muss.

Gemüsesuppe aus dem Slowcooker – von Jasmin (Was du nicht kennst)
gemuesesuppe

Gare, aber nicht verkochte Gemüse, tolles Aroma – Jasmin bringt die Vorteile des Slowcookers mindestens so gut auf den Punkt wie ich es könnte. Ihre würzige Gemüsesuppe ist ideale Herbstküche, finde ich, und noch dazu preiswert.

Pasta mit Orangen-Safran Soße und Lachs – von Petra (Obers trifft Sahne)
orangenlachs

Petra hat ein mediterranes Rezept für laaangsamen Fisch – er gart schonend bei niedriger Temperatur im Backofen und badet anschließend in sanfter Orangen-Safran-Sauce. Die Pasta dazu ist selbstgemacht.

Carnitas aus dem Ofen – von Zorra (Kochtopf)
carnitas

Zorra stammt aus der Schweiz, wohnt in Andalusien und kocht in diesem Fall mexikanisch: Carnitas sind nämlich die mittelamerikanische Variante von Pulled Pork und werden mit Guacamole auf einer Tortilla serviert. Perfektes Finger – und Party-Food!

Kürbis-Curry-Supe mit Süßkartoffelbällchen – von Marita
kuerbissuppe

Wenn das keine Farbe in graue Herbsttage bringt, weiß ich auch nicht! Marita kocht im Slowcooker in indische gewürzte, leicht scharfe Kürbissuppe und garniert sie mit milden Bällchen aus lila Süßkartoffel.

Rouladen in Guiness-Sauce – von Evchen (Evchen kocht)
rouladeirisch

Eine Füllung aus Lauch und Speck, geschmort in Guiness und Gemüsen: Evchen hat ihre Rouladen im Bräter im Backofen zubereitet, aber ich werde das definitiv mal für den Slowcooker nachbasteln!

Hähnchen in Paprika-Sauce – von Ann-Kathrin
paprikahuhn

Ann-Kathrin hat keinen Blog, sondern tummelt sich auch bei den „Slowcooker Boys & Girls“ bei Facebook. Dort hat sie meinen Aufruf gelesen und für mich (und andere KöchInnen natürlich!) dieses leckere Hähnchen in Sauce geschmurgelt.

Shredded barbecued Beef – von Ulrike (Küchenlatein)
shreddedbeef

Wenn von Ulrike kein Beitrag gekommen wäre, wäre ich echt beleidigt gewesen 😉 Sie ist schließlich meine Slowcooker-Kochbuch-Co-Autorin & Freundin… Fürs Blogevent hat sie im Crocky Rindfleisch in BBQ-Sauce geschmort, dazu gabs Krautsalat.

Herbstliches Rinderragout – von Valesa (Brotbackliebe und mehr)
rinderragout

Rindfleisch, Kürbis, Pilze in einer tomatigen Sauce mit Rotwein: Valesa hat etwas typisch herbstliches im Slowcooker gekocht. Ihre Rezepte stellt sie seit längerem auch in den Facebook-Crockygruppen zur Verfügung – daher „kenne“ ich sie auch.

Korean Pulled Pork – von Florian (Asien kulinarisch)
pulledporkkorea

Pulled Pork geht auch auf asiatisch, beweist Florian (den ich als großen Fan auch von meinem USA-Blog her kenne). Er mariniert das Fleisch in Zitrusfrüchten und koreanischen Gewürzen, gart es und wickelt es dann in Salatblätter – hmm, low-carb also 😉

Osso Buco – von Elke (Herzstück)
ossobuco

Elke stammt quasi aus meiner Ruhrpott-Nachbarschaft und ist (wie der Blogname passend sagt!) wirklich nett und herzlich. Sie interessiert sich zwar auch für den Slowcooker, hat dieses Gericht aber (noch) im Backofen gegart.

Peanuts Creme – von Ilona (No Fastfood today)
peanuts

Ilona (übrigens auch ein Ruhrpott-Foodie) beweist, dass der Slowcooker auch süß kann: Sie hat aus Kondensmilch, weißer Schokolade und Erdnussbutter einen Aufstrich gezaubert, den ich mir gerade auf Eis oder Cheesecake vorstelle – hmmm….

Gyros-Schichtfleisch – von Sabine
schichtfleisch

Der Slowcooker ist quasi der elektrische Nachfolger des Dutch Oven, dem schweren Gusstopf, in dem man über offener Flamme kocht. So hat Sabine folgerichtig im Dutch Oven langsames, würziges Schichtfleisch mit würziger Note geschmurgelt…

Sauce Bolognese – von Birgit (Backen mit Leidenschaft)
bolognese

Birgit reichert ihre Bolognese mit vielen aromatischen Gemüsen, Kräutern und einer Prise Zimt und Curry an. Klingt sehr lecker – werde ich mal ausprobieren, aber nicht auf dem Herd, sondern im Slowcooker 🙂

Belgisches Biergulasch – von Miri & Papa (Unser Meating)
biergulaschZitat: „Gerade jetzt bei dem trüben Herbstwetter ist mir so ein Gulasch als Sonntagsessen deutlich lieber als rohe Zucchininudeln mit irgendeinem veganen Pesto.“ Hach, danke, Miri – du sprichst mir sowas von aus der Seele…
Schlanke Lasagne – von Corinna
lasagne3

Fast jedes Slowcooker-Rezept geht auch „schlanker“: Das zeigt Corinna ihren Kochfreundinnen in der Facebook-Kochgruppe „Slowcooker Boys & Girls“, wo sie einer der Admins ist. Uns hat sie eine Gemüselasagne mitgebracht.

Mariniertes Curryhähnchen – von Caro (Caros Küche)
curryhuhn

Caro kocht sonst eher spontan und schnell, aber für mich hat sie etwas langsames ersonnen, dankeschön! Dieses Hähnchen mariniert erst gemütlich in Currypaste und Öl und wird dann schnell in der Pfanne mit Paprika gebraten.

Süßkartoffel-Hühnchen-Quinoa-Eintopf – von Katja (Kaffeebohne)
quinoa

Katja bloggt sogar noch länger als ich – und eine Slowcooker-Gleichgesinnte im Geiste ist sie auch 😉 Vor allem im Winter wirft sie das Gerät für Suppe, Eintöpfe und Schmorgerichte an – diesmal hat sie einen sättigenden Eintopf mit TexMex-Aromen gezaubert.

Consommé double (doppelte Rinderkraftbrühe) – von Sylvia (Brotwein)
consomme

Die einfachsten Dinge sind manchmal gar nicht so einfach herzustellen: Sylvia erklärt in einem ausführlichen Grundsatzartikel, wie man klare, kräftige Rinderkraftbrühe kocht.  Danke für die Mühe!

Sauce Bolognese – von Tilo (Allerbesterkram)
bolognese2Mit einem klassischen Rezept mit Kalbshack, Hühnerlebern, Speck und brüniertem Gemüse füllt Tilo eine Lücke: „Ein Foodblog ohne Bolognese geht gar nicht“, sagt er. So, damit geht „Allerbester Kram“ nun offiziell und ihr und ich habt ein tolles Rezept mehr 😉
Geschmorte Rinderbeinscheiben – von Anja (Küchenmampf)
rinderbeinscheiben

Woanders sagt man Osso Buso, in Mannem sagt man „Rinderbeinscheiben“, püriert das Gemüse in der würzigen Sauce und serviert Spätzle oder Kürbis-Gnocchi dazu. Schönes Rezept und schönes Foto, Anja (meine Lieblings-Tischnachbarin vom Foodbloggercamp 🙂 )…

Herbstrisotto mit „slowly“ Rinderfilet – von Cat (Schlemmerkatze)
rinderfilet

Wisst Ihr, was rückwärts garen ist? Erst laaangsam vakuumiertes Gargut im Wasserbad ziehen lassen, dann kurz und knackig anbraten. Cat hat Rinderfilet so zubereitet und ist begeistert. Dankeschön – eine tolle Idee!

Tafelspitz mit Wurzelgemüse – von Sonja (Amor & Kartoffelsack)
tafelspitz

Klassische deutsche Küche, eigentlich ganz simple Zutaten und wenig Aufwand – aber ein großartiges Ergebnis, sonntagsessen-würdig!  Sonja gratuliert mit Tafelspitz aus dem Crocky – dankeschön dafür und (wie immer) großartig fotografiert 🙂

Kanelbullar – von Rike (Genial lecker)
kanelbullar

Diese Zimtschnecken aus dem Petterson & Findus-Kochbuch hat Rike mit ihrer Tochter gebacken – und ich kann sie förmlich bis hier riechen… Vier, fünf Stunden Vorlaufzeit sollten allerdings eingeplant werden.

Fünf-Stunden-Bolognese – von Volker (no veggie)
bolognese3

Hätte es noch einen Beweis gebraucht, dass Bolognese DAS Langsamgericht ist, hier wäre er 😉 Volker hat seine Nudelsauce auf dem Herd fünf Stunden lang supersämig und intensiv geschmort.

Gerstenwasser mit Datteln – von Franziska (Dynamite Cakes)
gerstensaft

Wieder was dazu gelernt: Franzi erzählt ein bisschen von tradioneller chinesischer Medizin (TCM) und vom Gleichgewicht von Yin und Yang. Zum Stressabbau und zur Stärkung des Yin gibt’s dazu ganz langsam hergestelltes Gerstenwasser.

Vegetarisch gefüllte Paprikaschoten – von Sylvia
paprika

Das langsame Schmoren im Slowcooker bekommt nicht nur Fleisch, sondern auch Gemüse ganz wunderbar. Danke, dass du den Veggie-Anteil in diesem Blogevent etwas ausbaust, Sylvia!

Geschmorte Rehkeule – von Karina (Karambakarina)
rehkeule

„Wieso kochst DU nie sowas?“ Das musste ich mir gestern von meinem Mann sagen lassen, als der mir beim Schreiben dieser Zusammenfassung über die Schulter schaute 😉 Er (Jäger) hat beschlossen, dass das hier unser Weihnachtsbraten wird – ade, Fisch… Aber trotzdem danke, Karina 🙂

Pulled Chicken Taquitos – von Jana (What about dessert)
taquitos

Ein saftig-würziger Snack mit TexMex-Aromen… Wo mein Mann für die Rehkeule oben stimmt, ist mein Sohn für diese knusprigen Röllchen, die man wunderbar in saure Sahne oder Salsa stippen kann. Das Fleisch gart ganz gemütlich im Slowcooker.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

11 Kommentare

  • Antworten
    Alice
    27. Oktober 2016 um 15:20

    Was für eine tolle Sammlung <3 da werd ich mir gleich mal ein paar Rezepte abspeichern, de ich ausprobieren möchte.

    Danke für dieses tolle Event liebe Gabi!
    LG Alice

    • Antworten
      gfra
      27. Oktober 2016 um 15:31

      Aber gerne doch, Alice – und schau morgen nochmal rein, um zu sehen, ob du möglicherweise das verlorene Unterteil zu deinem Slowcooker-Oberteil gewonnen hast. Oder so 😉

  • Antworten
    Miriam
    27. Oktober 2016 um 16:09

    Ey soooo cool, was da alles zusammen gekommen ist! Süße Dinge, beispielsweise mit Hefeteig, die ja mindestens genau so Zeit brauchen wie ein Gulasch sind mir gar nicht eingefallen. Zum Glück für meinen Vater, den hat das Biergulasch deutlich mehr erfreut 😀
    Lg, Miriam

    • Antworten
      gfra
      27. Oktober 2016 um 16:12

      Männer halt 😉

  • Antworten
    Karin
    27. Oktober 2016 um 16:48

    Tolle Rezepte, da läuft einem beim Lesen schon das Wasser im Munde zusammen!
    Die Rehkeule aus dem Crocky hat es mir angetan, bisher habe ich die immer im Bräter im Backofen gemacht, die könnte es Weihnachten geben!
    Weiterhin viel Erfolg mit diesem Blog –
    Liebe Grüße
    Karin

  • Antworten
    Valesa Schell
    27. Oktober 2016 um 19:21

    Wow! Was für eine tolle Vielfalt an Rezepten! Ich glaube, mein Crocky wird diesen Herbst und Winter heiß laufen, bis ich das alles nachgekocht habe! Ich bin begeistert! Danke für das Event, liebe Gabi! Vielleicht kannst du so was öfter machen, wenn da so viele tolle Rezepte zusammen kommen? 😉

    Liebe Grüße
    Valesa

    • Antworten
      gfra
      27. Oktober 2016 um 22:03

      Klar, Valesa – das nächste Mal zum 20sten 😉 Nee ernsthaft: Das ist wirklich ne Menge Arbeit und ich bekunde hiermit meine Anerkennung denjenigen, die öfter solche Blogparaden starten…

  • Antworten
    Elke Palenio
    27. Oktober 2016 um 19:50

    Super tolle Rezepte . Da bin ich jetz aber mal gespannt (drückt sich selbst die Daumen ) 😉

  • Antworten
    Susanne
    28. Oktober 2016 um 9:09

    Ich ahne, dass es in nächster Zeit hier sehr viel langsam gekochtes geben wird, so tolle Rezepte, wie hier zusammengekommen sind 😉

  • Antworten
    Jasmin
    28. Oktober 2016 um 9:57

    Liebe Gabi,
    es war mir eine Freude, an deiner Party teilzunehmen! Es sind wirklich ein paar ganz tolle Rezepte zusammen gekommen. Ich hab mich gerade durchgeklickt und durchaus ein paar Nachkoch-/Nachbackkandidaten gefunden.
    Vielen Dank für deine Mühe und das Ausrichten des Events!

    Hab ein schönes Wochenende,
    Jasmin

  • Antworten
    Carolin
    3. November 2016 um 12:32

    So eine tolle Sammlung, da muss ich mich die Tage mal durchklicken!

  • Kommentar schreiben