0
0 In für Slowcooker

Aus dem Slowcooker: Rosenkohl-Topf mit Bratwurstbällchen

Rosenkohltopf aus dem Slowcooker

Rosenkohltopf

An Rosenkohl aus dem Slowcooker bin ich bislang grandios gescheitert. Rosenkohl geröstet mit Senf (amerikanisches Rezept) – bäh. Rosenkohl mit Speck in etwas Sahne (deutsche Vorlage) – bäh. Dabei mag ich Rosenkohl, aber wenn es im Haus (nicht nur in der Küche) wirklich penetrant nach Rosenkohl riecht und das Ergebnis irgendwie bissfest-bitter wird, dann mag ich Rosenkohl leider nicht.

Nun aber geistert seit Wochen ein Rosenkohltopf mit Schmand durch die Facebook-Slowcooker-Gruppen und die Begeisterung darüber scheint groß zu sein. Den musste ich natürlich auch ausprobieren, habe ihn allerdings etwas entfettet und anders gewürzt – und was soll ich sagen: Schmeckt! Und riecht auch gar nicht so schrecklich, vermutlich weil mehr Flüssigkeit drin ist (oder ich gerade den von meinen sieben Slowcookern erwischt habe, dessen Deckel am dichtesten hält). Sei’s drum – doch, auch Rosenkohl im Slowcooker geht 🙂

Rosenkohl-Topf mit Bratwurstklößchen (aus dem Slowcooker)
 
Das ist ein wunderbar-wärmender Eintopf für den Winter. Er benötigt ganz wenig Vorbereitungszeit. Die Menge ist für den 3,5-l-Topf berechnet.
Ergibt: 4 Portionen
Zutaten
  • 500 g Kartoffeln, in cm-großen Würfeln (am besten vorwiegend festkochend)
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 500 g Rosenkohl, geputzt gewogen
  • 300 g grobe Bratwurst, roh
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Schmelzkäse mit Emmentaler
Zubereitung
  1. Die Kartoffelwürfel auf den Boden des Slowcookers geben. Leicht mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen - denn die Bratwurstbällchen und später der Schmelzkäse bringen auch noch Salz mit.
  2. Den geputzten Rosenkohl (große Röschen halbieren) obenauf legen. Die Bratwurstmasse aus dem Darm drücken und in knapp walnussgroße Kugeln formen, auf dem Rosenkohl verteilen. Die Gemüsebrühe angießen und etwa sieben Stunden auf Stufe LOW bzw. 3,5 Stunden auf HIGH garen.
  3. Den Schmelzkäse vorsichtig einrühren und weitere 30 Minuten garen.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Keine Kommentare

Kommentar schreiben