0
0 In Slowcooker allgemein

Slowcooking als Kurs: „Have Crocky, will travel“!

Als Entertainer sehe ich mich irgendwie gar nicht. Bei YouTube halte ich daher mein Gesicht nur notgedrungen in die Kamera und bei Instagram fotografiere ich lieber meine Hunde als mich. Reden vor Publikum mag ich auch nicht wirklich – aber es wird von Mal zu Mal weniger unangenehm, habe ich festgestellt. Den Text für die Filmchen muss ich also nicht mehr auswendig lernen und bei meiner VHS-Kurs-Premiere hatte ich zwar feuchte Hände, aber aus denen ist mir zumindest der Slowcooker nicht entglitten 😉

Stichwort Volkshochschul-Premiere – das ist es eigentlich, von dem ich gerade erzählen will! Weil mich so viele Leute gefragt haben „Warum bietest du das nicht als Vortrag an?“,  habe ich jetzt zum ersten Mal einen Infoabend gehalten, auf Einladung der VHS meiner Heimatstadt. In einem klassischen Klassenraum habe ich zwei Crockys aufgebaut und Infomaterial ausgelegt. Eine gute halbe Stunde hörten sich dann 17 Interessenten an, was so ein Slowcooker kann, wie man/frau im Alltag davon profitiert und wie man das passende Gerät auswählt. Im Nebenraum (der klassischen Schulküche, siehe Foto unten) warteten derweil die persische Linsensuppe und der Käsekuchen mit Blaubeersauce als Pausensnack. Anschließend ging es mit wenig Theorie und mehr Praxis weiter: Wir bereiteten italienische Schweinerouladen zu.

Der Abend war sehr entspannt und es hat Riesenspaß gemacht, mit Interessierten über den Slowcooker zu reden. Und sogar so viel Spaß, dass mich die VHS erneut gebucht hat und ich mich zusätzlich  entschlossen habe, mit dem Thema auf Reisen zu gehen (sofern mich denn jemand hören möchte 😉 ).

Have Crocky, will travel! Wenn ihr also ein Grüppchen / eine Gruppe seid und Euch für einen Vortragsabend mit Slowcooker-Kostproben interessiert, meldet euch gerne bei mir! Oder sprecht eure örtliche Buchhandlung / Erwachsenenbildungs-Einrichtung an, ob die mich buchen möchten… Eine Abendveranstaltung in Bayern wird nur schwer umzusetzen sein (800 km Anreise!), aber vielleicht kann man auch da etwas organisieren, wenn ich da „zufällig“ mal vorbei komme… Grundsätzlich denke ich aber an den Raum NRW und knapp darüber hinaus, das Honorar ist verhandelbar oder kann ganz entfallen, die Fahrtkosten müsste ich allerdings ersetzt haben.

Vielleicht gefällt Ihnen auch...

Keine Kommentare

Kommentar schreiben