Aus dem Slowcooker: Raclette-Kartoffeln

Raclette-Kartoffeln

Wer hats erfunden? Die Schweizer bestimmt nicht. Denn bei denen besteht Raclette nur aus geschmolzenem Käse und Kartoffeln, wogegen in Deutschland manchmal noch so Unsäglichkeiten wie Dosenmais, Hollandaise, Paprika oder Putenstreifen ins Pfännchen gepackt werden. Merkt man eigentlich, dass ich eher der Raclette-Puristiker bin? Kartoffeln, Käse, Speck – mehr kaufe ich zum Raclette nicht ein. Und mehr braucht es auch nicht für diese Kartoffelpfanne aus dem Slowcooker, die diese Geschmacksnoten wunderbar und ohne viel Arbeit vereint… Ein tolles Winteressen, nur noch ein frischer Salat und ein Kräuterdip dazu und fertig!

Aus dem Slowcooker: Raclette-Kartoffeln

Ergibt: 4 - 6 Portionen

Dieses würzige Kartoffelgericht gibt es bei uns oft am Tag nach dem Raclette – wer mag kann auch andere „Restgemüse“ wie Paprikawürfel oder Mais darin verwerten. Obwohl das unserer (und erst recht der Schweizer) Raclettetradition sowas von widerspricht 😉 Das Rezept ist für den 3,5-l-Topf berechnet.

Zutaten

  • etwas Butter
  • 1 – 1,2 kg Kartoffeln (klein, vorwiegend festkochend)
  • 150 g Raclette-Käse, gerieben
  • 1 Knoblauchzehe, in dünnen Scheibchen
  • 100 g Speck, in feinen Würfeln
  • 4 Frühlingszwiebeln, in Ringen
  • Salz, Pfeffer
  • Petersilie zum Garnieren

Zubereitung

  1. Den Einsatz des Slowcookers leicht mit Butter einfetten. Die Kartoffeln waschen, gründlich schrubben und ungeschält in mundgerechte Stücke schneiden (je kleiner sie sind, desto kürzer später die Garzeit.
  2. Kartoffeln und Knoblauch in den Slowcooker geben, mit Käse, Zwiebeln (jeweils 1/4 zurück behalten) und Speck (ebenfalls etwas abnehmen) vermischen. Sparsam salzen (denn Käse und Speck geben auch Würze ab) und kräftig pfeffern.
  3. Auf Stufe HIGH 3,5 bis 4,5 Stunden garen, bis die Kartoffeln weich sind. Zum Servieren restlichen Käse und Zwiebeln sowie Speckwürfel (kurz anbraten) darüber geben und mit Petersilie bestreuen.

Notizen:

Ich mag es nicht ganz so üppig - aber mehr Käse geht natürlich auch! Und genausogut Räuchertofu statt Speck für Vegetarier.

http://www.crockpot-rezepte.de/2017/aus-dem-slowcooker-raclette-kartoffeln/

Vakantie Curacao: Ich bin dann mal weg…

Curacao

Schon nicht schlecht, was die Google-Bildersuche da an Fotos von Curacao rauswirft, ne? Ich und meine Tochter werden uns dann in den nächsten 10 Tagen selbst davon überzeugen, ob es dort wirklich so bunt, warm und sonnig ist… In der Zwischenzeit gibt es hier nur vorab erstellte Blogbeiträge und nichts bis wenig auf Facebook. Um den Buchversand kümmert sich meine Logistikabteilung, äh, meine beste Schwägerin, aber Fragen zum Langsamkochen etc. werde ich erst nach meiner Rückkehr beantworten können.  Ich wünsche Euch eine gute Zeit zuhause und werde einen Cocktail für euch mittrinken 🙂

Slowcooker Basics im Video: Gerätekunde, Modelle & Funktionen

Welche Topfarten gibt es, was kosten die? Was ist der Vorteil einer Digitalsteuerung eines Slowcookers, brauche ich eine Anbratfunktion? Weil die (inzwischen erhältliche) Vielzahl der Slowcooker-Modelle gerade EinsteigerInnen verwirrt, habe ich ein neues Video zum Thema „Gerätekunde“ gedreht. Darin geht es um Modelltypen, Preise, Funktionen und Bezugsquelle. Schaut selbst – und lest gerne auch in der Slowcooker-Datenbank:

Das neue Grundkochbuch: Bitte sagt mir Eure Meinung!

img_3639

Gefühlt habe ich die vergangenen sechs Wochen nichts anderes getan als Bücher verpackt. Und mehr Bücher verpackt. Und Fragen zum Bücherversand beantwortet. Und Bücher verpackt. Und Buchhandelskonditionen mitgeteilt. Und Bücher verpackt. Ich habe sogar das traditionelle Weihnachtsmenü ausfallen lassen, weil ich – genau, vor lauter Bücherverpacken nicht zur Menüplanung gekommen bin. Jammern auf hohem Niveau 😉 Weiter lesen

„Es reicht für alle“: Danke & frohe Weihnachten!

Slowcooker Charity Auktion für die Welthungerhilfe

Dankeschön! Ihr habt mir eine große Freude gemacht und ich finde es passend, dass ein Überfluss (an Geräten) jetzt umgesetzt wird in Essen und Hilfe für die, die nichts oder wenig haben. Die Spende an die Welthungerhilfe (an das Projekt #esreichtfüralle) ist gerade raus: Es sind genau 628,06 EUR, eine großartige Summe!

Der Betrag setzt sich folgendermaßen zusammen: Die sieben Geräte, die ich versteigert habe (siehe hier) haben insgesamt 684,99 EUR erbracht (siehe hier). Davon habe ich das Porto für versicherten Versand (56,93 EUR) abgezogen.

Ganz herzlichen Dank möchte ich nochmal den Käuferinnen für ihre großzügigen Gebote sagen, Ich hoffe Ihr habt viele Freude mit Euren neuen Kochgeräten! Danke auch an die vielen Foodblogger, die die Aktion bekannter gemacht haben – hat mich sehr gefreut, dass ihr das unterstützt habt! Euch allen:

weihnachten2016_cb

Aus dem Slowcooker: Gebrannte Mandeln

gebrannte mandeln aus dem Slowcooker

Dieses Rezept hat mich Nerven gekostet. Und meine Tochter und mich gefühlte zwei Kilo zusätzlich auf den Hüften. Denn dreimal habe ich es zubereitet, bis es halbwegs ordentlich wurde – und die ersten beiden Versuchsreihen habe ich ja nicht weggeworfen. Also stand da ein knappes Kilo zimtwürziger Mandeln im Weckglas herum, nicht superknusprig, aber trotzdem eigentlich ganz lecker.  Also griff man (äh, Mutter und Tochter, Mann mag keine Mandeln) da regelmäßig hinein und naschte wieder ein paar Stück. Und nochmal. Und nochmal… Die letzte Charge war dann die, mit der ich zufrieden war, muss aber trotzdem sagen: In der Pfanne oder im Backofen werden gebrannte Mandeln besser, weil etwas knuspriger und vor allem gleichmäßiger geröstet. Also wieder ein „Kann, aber muss nicht“-Slowcooker-Rezept für Hardcore-Langsamköchinnen 😉 Oder für jemanden, der jetzt noch ein hübsches „Geschenk aus der Küche“ braucht! Weiter lesen

Das nenn ich Kundenservice…

Da muss sich der stationäre Buchhandel nicht wundern, dass Kunden zu A….n abwandern, wenn beim Bestellwunsch der gute Rat kommt, „ach, hier ist die Telefonnummer, rufen Sie doch selbst beim Verlag an.“ Klar, ich geh ja auch ins Schuhgeschäft, um mir dann sagen zu lassen, dass die Adidas-Zentrale in Herzogenaurach ist und ich ja da mal nach anderen Größen fragen könnte… Kopfschüttel.

Slowcooker Charity Second Hand – die Geräte sind vergeben!

Gerätelager im Keller

Danke, danke, danke, Mädels (in dem Fall ist nämlich kein Junge zum Zuge gekommen) – fast 100 Gebote sind bei der Slowcooker Charity Second Hand Auktion eingegangen!!! Damit haben sieben Testgeräte, die ich nicht benötige, neue Besitzerinnen bekommen, im Keller herrscht wieder Platz und – das beste von allem – für die Welthungerhilfe ist eine wunderbare Spende zusammen gekommen! #esreichtfüralle Weiter lesen

Aus dem Slowcooker: Zebrakuchen

zebrakuchen

An Slowcooker-Kuchen aus den 6,5-l-Töpfen bin ich bislang immer gescheitert. Irgendwie braucht (zumindest bei meinen Geräten) die Hitze zu lang von außen bis innen. Soll heißen: Außen gar, innen noch flüssig bzw. innen gar, außen schon zu dunkel. Aber ich taste mich ran: Dieser hübsche Zebrakuchen ist mir im ovalen 5,7-l-Topf von Crock-Pot® gut gelungen. Wer ihn im 3,5er Topf nachbasteln möchte, sollte nur 3/4 der Mengen verwenden, sonst wird er zu hoch. Weiter lesen