Aus dem Slowcooker: Orangen-Ingwer-Cheesecake

Orangen-Ingwer-Cheesecake

Käsekuchen im Slowcooker auf deutsche Art und ohne Boden habe ich hier ja schon vorgestellt (als Blogbericht und im Video). Hier nun ein ganz anderer Vertreter seiner Art: Amerikanischer Cheesecake mit Boden, der in einer Springform im Slowcooker-Wasserbad gegart wird. Er ist supercremig und kompakt – und so muss das auch sein bei amerikanischem Käsekuchen. Er wird mit Frischkäse hergestellt und mit Orangen und etwas Ingwer (nicht zuviel verwenden!)  aromatisiert. Ein kleines Scheibchen reicht schon zum Kaffee oder als Dessert… Weiter lesen

Blogevent perfekter Käsekuchen: Russischer Zupfkuchen

Russischer ZupfkuchenAm Käsekuchen scheiden sich häufig die Geister. Alle mögen ihn, aber in jeweils anderen Ausprägungen: Die einen wollen ihn locker-luftig, ob nun mit oder ohne (Rum-)Rosinen. Andere stehen auf super-cremige Cheesecakes us-amerikanischer Prägung, mit Frucht- oder auch Karamelsauce. Bodenständige bevorzugen Hefeteigboden oder die Kombination mit Mohn. Und ich? Ich liebe jede Art von Käsekuchen und finde, die Qualität dieses vermeintlich simplen Kuchens zeigt, ob jemand backen kann – oder ob eine Bäckerei auf Pülverchen zurückgreift, um Stand und (künstliches) Aroma in die Masse zu bringen. „Käsekuchenhilfe“ und Backmischungen braucht kein Mensch – Speisestärke tut’s auch und trockene Zutaten mischen kann doch jeder selbst! Insofern bedanke ich mich zwar bei Dr. Oetker für die Marketinginitiative, die den köstliche Schoko-Käsekuchen seinerzeit in Deutschland bekannt gemacht hat, aber ich verschmähe die dazugehörige Backmischung und habe das Nachbackrezept verschlankt und vereinfacht. Das kommt meinem perfekten Käsekuchen verdammt nahe – danke, Alice, für das tolle Blogevent!  Ich freue mich schon auf möglichst zahlreiche andere perfekte Käsekuchen…

Weiter lesen