Slowcooker-Quickie: Gyros mit Metaxa-Sauce aus dem Slowcooker

Ein Kochrezept in 45 Sekunden! Im neuen Filmchen seht ihr, wie ihr leckeres Gyros mit Metaxasauce ohne große Vor- und Nachbereitung im Slowcooker kocht. Und dabei ist das Ergebnis superlecker… Bevor jemand fragt: Ja, es geht natürlich auch mit anderem Weinbrand. Aber es geht NICHT ohne Alkohol – denn dann habt ihr Schweinegeschnetzeltes in Tomatenrahm, aber keine griechisch angehauchte Metaxasauce 😉

Rezeptvideo: Pulled Pork aus dem Slowcooker

So, nun hänge ich auch mal mein Fähnlein in den Wind, trampele der Herde hinterher und präsentiere Pulled Pork im Bewegtbild 😉 Im Slowcooker lässt es sich extrem stressfrei zubereiten und bleibt supersaftig, auch ohne Kerntemperaturen zu messen.  Für die rauchige Note sorgen geräuchertes Paprikapulver am Fleisch und in der selbstgemachten Sauce. Die Hamburger Buns und der Cole Slaw stammen ebenfalls aus Eigenproduktion.
Apropos Fähnlein: Ich muss jetzt aber doch noch mal sagen, dass ich auf meinem USA-Blog schon seit 2004 (!) ein Pulled Pork-Rezept habe und die Langversion hier auch schon seit Mitte 2014. Ätsch – erster 😉

Slowcooker & Grill: Fall-of-the-Bone-Spare Ribs (Rippchen)

Rippchen aus dem SlowcookerHatte ich schon mal erzählt, dass ich gar nicht sooo gerne Fleisch esse? Und wenn doch, dann am liebsten schiere Stücke ohne Fett, Knochen, Sehnen, Haut. Einerseits mag ich diese Rippchen also gar nicht – andererseits schmecken sie wirklich toll, wenn ich die zart-saftigen Fetzen beurteile, die ich mit der Gabel ganz leicht von den Knochen gelöst und probiert habe. Meine drei Mitesser waren jedoch begeistert und vertilgten die 1,5 Kilo restlos. Und ich muss noch mal irgendein Rezept austüfeln, wie ich diese Textur und diesen Geschmack an Hähnchenbrustfilet kriege 😉

Weiter lesen

Aus dem Slowcooker: Pulled Pork

Pulled Pork Sandwiches

Pulled Pork – zerzupftes Schweinefleisch – ist (hierzulande) ein Trendgericht, USA-Fans kennen es schon lange: Auf dem Smoker, im Backofen oder im Slowcooker wird ein Schweinebraten so lange in würzigem Sud gegart, bis man das Fleisch mit der Gabel in kleine Stücke rupfen kann. Vermischt mit BBQ-Sauce stapelt man das Fleisch auf ein Brötchen, gibt nach Geschmack Pickles oder Cole Slaw (Kohl-Karotten-Salat ) dazu – fertig ist ein superwürziges Fast Food mit langer Zubereitungsdauer, das man nur mit vielen Servietten unfallfrei essen kann!
Weiter lesen

Schon wieder Fleisch: Bierbraten aus dem Crocky

Bierbraten

Ganz schön fleischlastig, die Slowcooker-Rezepte, die ich in jüngster Zeit gekocht habe, ist mir gerade aufgefallen. Letzte Woche gab’s Salsa-Huhn und Meatloaf, diese Woche Irish Stew mit Rind und nun einen delikaten Bierbraten mit bayrischen Beilagen. Das war zwar alles lecker, aber entspricht eigentlich mehr dem Geschmack meiner Familienmitglieder als dem meinen. Ich könnte begeistert wochenlang von Gemüsesuppe und -auflauf in Variationen leben, würde aber vermutlich schon nach der ersten aufgeben, weil mir meine Mitesser mit dem Ruf nach Schnitzel & Co. mitleidslos in den Ohren lägen.  Dabei stehen bei Allrecipes noch sooo viele vegetarische Crockpot-Rezepte, die mich zum Nachkochen reizen… Weiter lesen

Aus dem Slowcooker: Honig-Knoblauch-Braten

Honig-Knoblauch-Braten

Süß-salzig-würzig: Durch Honig, Knoblauch und Sojasauce wird aus urdeutschem Schweinebraten im Slowcooker ein Gericht mit orientalischer Note. Dazu passt Reis viel besser als Salzkartoffeln. Die super-leckere Sauce wird auch ohne Anbraten sehr schön braun – aber ich bin eher der Typ „optischer Snob“ und brate  Fleisch eigentlich immer an, bevor ich es in den Crockpot gebe. Geschmacklich macht das kaum einen Unterschied, aber so vermeide ich die „gekochte Optik“. Wenn Ihnen weniger Spülen wichtiger ist als das Aussehen, lassen Sie diesen Schritt einfach weg.  Allerdings müssen Sie dann die Garzeit etwas verlängern, weil  Sie mit kaltem Fleisch beginnen. Weiter lesen

Schweinefilet in Paprikarahm

Paprikafilet

Im Moment habe ich eine etwas unorganisierte Phase. Arbeit im Büro, Tapezierer im Haus, meterhohes Unkraut im Garten, Fertigstellung eines eBooks und Vorbereitungen für die Ankunft unseres Gastschülers stressen schon ziemlich. So habe ich oft meine Gedanken nicht genügend beieinander, um am Abend zuvor das Slowcooker-Gericht des nächsten Tages zu planen. Stattdessen überlege ich mir um halb vier, was es denn um halb fünf  (wenn bei uns alle von der Arbeit kommen) zu Essen geben könnte. Dieses Gericht hier war auch so ein Schnellschuss (40 Minuten von der Vorbereitung bis zum Servieren)  – aber ein sehr gelungener. Das Fleisch ist butterzart, die Sauce sehr würzig. Weiter lesen

Blog-Event Speed Cooking: Peanut Pork aus dem Slowcooker

Peanut PorkAlles ist relativ. Lang kann auch kurz sein, Langsamkeit damit schnell – je nachdem, wie man’s betrachtet. Daher melde ich relativ unverfroren mein Peanut Pork aus dem Slowcooker zum  Blog-Event LXXV – Speed-Cooking. Alex von mein-i-tüpfelchen hat zwar als Voraussetzung relativ eindeutig festgelegt, dass die Zubereitung (inklusive Kochen) nicht länger als 30 Minuten dauern darf, aber das sehe ich jetzt relativ locker. Die Arbeitszeit, die man in dieses Sate´-inspirierte Schmorgericht investiert, ist nämlich nicht nur relativ kurz, sondern viiieeel kürzer und 20 Minuten nach Beginn des eigentlichen (beaufsichtigten) Kochens steht das Essen auf dem Tisch. Und so funktioniert das:

Weiter lesen

Alpenländisch: Das Weihnachtsmenü 2011 in Bildern

Weihnachtstisch2011

Grob gesägte Tannenbäume waren (neben den allgegenwärtigen Engeln aus der Landlust) DER Trendartikel auf hiesigen Weihnachtsmärkten. Entgegen aller guter Vorsätze, keine „Stehrümchen“ mehr zu kaufen, habe ich doch einige Exemplare erstanden und diese jetzt als Tischdeko für die Weihnachtstafel verwendet. Zusammen mit Stoffservietten, Vichy-Karo-Schleifen und Sets sowie Tannenzapfen und Zimtstangen ergab das ein irgendwie alpenländisches Bild. Dazu passte dann auch die Speisenfolge – wie hier schon ausgeführt immer eine Auswahl nach dem Motto „kleinster gemeinsamer Nenner“ (oder war das größer gemeinsamer Teiler, Bruchrechnung ist schon so lange her!): Weiter lesen